Gefangen im Alltag

Ingolf/ April 30, 2021/ Allgemein/ 0Kommentare

Geschichten und Gedanken einer Familie, die vermutlich auch nicht so anders ist als andere. Ok, wir sind jetzt nicht unbedingt repräsentativ für Durchschnitt Durchschnitt mit unseren 6 Kindern. Wahrscheinlich hat auch nicht jeder 2 Kinder mit Handicap daheim. Aber ansonsten sind wir glaube ich, völlig normal. In mancher Hinsicht vielleicht sogar etwas aus der Zeit gefallen mit unserer klassischen Rollenverteilung: er arbeitet, sie ist daheim mit den Kindern.

Aber auch in anderer Hinsicht unterscheidet uns einiges von anderen Familien. Wir sind 2017 von Deutschland nach Österreich gezogen, da wir mit dem Schulsystem unzufrieden waren. Wir betreiben HomeSchooling mit mittlerweile 3 schulpflichtigen Kindern. Und ja, richtiges HomeSchooling und nicht DistanceLearning, was uns die Politik momentan als HomeSchooling verkaufen möchte.

Aber auch damit fühlen wir uns mittlerweile eingeschränkt und unfrei. Daher entstand in den letzten Wochen der Wunsch, dies zu ändern. Da Ideen wie nach Kanada oder die USA auswandern nicht mittelfristig erreichbar sein werden, entstand der Plan, mit einem Wohnmobil auf Reisen zu gehen. So weit so gewöhnlich.

Herausfordernd wird es aber trotzdem: Wir sind 8 Personen, d.h. ein Reisemobil von der Stange wird es nicht werden können. Unsere Idee ist es, einen älteren Reisebus zu erwerben und diesen entsprechend herzurichten. Dabei wissen wir jetzt schon, dass dies ein sportliches Unterfangen wird, denn:

  • Der Zeitrahmen ist vorgegeben: Unser Mietvertrag endet Im Oktober 2023, bis dahin müssen wir einen Bus gefunden und hergerichtet haben.
  • Wir müssen bis dahin einen 180m² Haushalt ausmisten und auf das reduzieren, was wir mitnehmen wollen.
  • Das Geld will verdient werden.
  • Rechtliche Themen im Bezug auf: Zulassung, Versicherungen, Arbeiten von unterwegs und vermutliche 1000 andere Dinge müssen geklärt werden

Und das alles, bevor wir überhaupt ans losfahren denken können.

Wir laden euch ein uns auf dieser Reise – auf der Reise zu einer Vision – auf der Reise zu einem Ziel – vielleicht sogar auf einer Reise zu uns selbst – zu begleiten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*